Weihnachtliche Kalender – jeden Tag ein Türchen

Wer kennt Ihn nicht aus seiner Kindheit – den Weihnachtskalender. Für Kinder und viele Erwachsene ist er spannend, aufregend und zugleich erfreulich. Der Adventskalender beginnt am ersten Dezember und geht bis zum 24. Für viele Familien aber auch Paare ist es eine schöne Geste, sich zur Adventszeit einen Weihnachtskalender zu schenken.

Bei der Gestaltung gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Schon häufig ab Oktober kann man fertige Weihnachtskalender im Handel kaufen. Für jeden Tag gibt es ein Türchen, sie sind über den Kalender verteilt und mit dem jeweiligen Tag gekennzeichnet. Jeden Morgen müssen die Kleinen (Großen) das passende Türchen für den Tag finden. Ist die Tür dann gefunden, versteckt sich dahinter meistens eine kleine Tafel Schokolade in einer bestimmten Form. Entweder es ist ein Stern, ein Nikolaus am sechsten Dezember oder ein Stück Schokolade in der Form eines Geschenkes.

Kreativer ist das Basteln eines persönlichen Kalenders. Hier kann man den Zweck eines Weihnachtskalenders besonders gut zur Geltung bringen. Mit kleinen Geschenken zum Beispiel in Säcken (für jeden Tag eins) auf einer Schnurr aufgehängt, kann man dem anderen eine Freude machen. Mögliche Geschenke sind beispielsweise ein Gutschein für´s Schuheputzen oder ein schönes Abendessen.

Weihnachtskalender

Dabei kommt es nicht auf den materiellen Wert des Geschenkes an. Sie sind ehr als kleiner Aufmerksamkeiten zu sehen. Besonders Kindern sollte man versuchen klar zu machen, auch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Und diese Art der Erziehung fängt eben schon bei so etwas wie einem Kalender zu Weihnachten an.

Besonders bei kleinen Kindern fördert ein Advendskalender, egal ob gekauft oder gebastelt, die Vorfreude auf Weihnachten. Mit jedem Tag wird sie größer.