Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, sich mit kleinen Geschenken bei Geschäftspartner und Kunden angenehm in Erinnerung zu rufen. Nützliche Kleinigkeiten, die mit einem entsprechenden Spruch, Bild oder Logo verziert sind, bringen Sie immer wieder positiv ins Gedächtnis. Auch für Vereine ist Weihnachten eine gute Möglichkeit, durch kleine Aufmerksamkeiten das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Dabei müssen diese Geschenke nicht aufwendig sein. Sie müssen auch nicht riesige Mengen bestellen. Bei https://www.selbstgestalten.com beträgt die Mindestbestellmenge nur 10 Stück.

Nützliche kleine Geschenke für den Alltag

Der Kugelschreiber ist der Klassiker unter den Werbegeschenken. Kein Wunder – wer könnte ihn nicht gebrauchen? Mit einem Aufdruck wie beispielsweise „Frohe Weihnachten – Firmenname“ eignet er sich auch als kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten.
Schlüsselanhänger, eventuell als Einkaufswagenchip gestaltet, sind ein weiterer, immer wieder gerne genommener Evergreen. Auch sie bieten genügend Platz für ein Firmenlogo, das Vereinswappen oder einen guten Spruch. Speziell für Vereine bieten sich Anstecknadeln an. Diese netten Kleinigkeiten bekommen Sie preiswert und schnell bei https://www.selbstgestalten.com.

Wenn es etwas mehr kosten darf

Wenn das Budget etwas mehr als ein oder zwei Euro pro Beschenktem hergibt, machen Sie mit individuell gestalteten Tassen, Biekrügen, Weingläsern, Müslischalen oder Butterbrotdosen einen bleibenden guten Eindruck. Diese bekommen Sie bei https://www.selbstgestalten.com Sogar schon mit einer Mindestbestellmenge von drei Stück. Das wird damit auch für Privatleute interessant. Beispielsweise könnten so alle Familienmitglieder eine ganz persönliche Müslischale oder Butterbrotdose bekommen.

Wie läuft die Bestellung ab?

Sie können ganz bequem an 24 Stunden pro Tag und sieben Tagen pro Woche die Geschenke im Online-Shop von https://www.selbstgestalten.com aussuchen und mit dem Webkonfigurator gestalten. Es stehen mehrere Bezahloptionen zur Auswahl. Normalerweise beträgt die Lieferzeit ungefähr acht Tage. Vor Weihnachten sollten Sie aber lieber ein paar Tage mehr einplanen. Schließlich sind die Zustelldienste in dieser Zeit meist überlastet.

Photo by Caley Dimmock @caleydimmock on Unsplash