Kein Titel

von J. Wanner

Wenn Heiligabend der Weihnachtsbaum leuchtet, dann kehren sie wieder zurück, die verloren geglaubten Gefühle der Kindheit. Dieses entzückende Staunen leuchtender Kinderaugen, wohlige Geborgenheit, überraschende Glücksmomente.

Dem Weihnachtsbaum wohnt eine seltsame Faszination inne. Er ist der strahlende Beweis dafür, daß wir inmitten des sachlichen, hecktischen Lebens den Sinn für Ideale und die Brücke zur Vergangenheit bewahrt haben.

Gerade der Weihnachtsbaum kündet von Erneuerung, und zum Weihnachtsbaum gehöhrt das Außergewöhnliche. Ein geschmückter Weihnachtsbaum kann ein Gemälde sein, ein Märchen, eine Symphonie, oder alles gemeinsam.

« Zurück
« Zur Weihnachtsgedichte-Übersicht

Sie haben ein schönes Weihnachtsgedicht und möchten es auf Frohe-Weihnacht.net sehen?
info[at]frohe-weihnacht.net