Glitter

Die funkelnde Paste findet viele Anwendungsmöglichkeiten. Nicht nur auf der Haut lässt sich Glitter super als Blickfang nutzen, auch Weihnachtsdeko lässt sich mit ihr noch weiter verschönern.

Glitter – Das gewisse Etwas für Ihren Weihnachtsschmuck

Beim Glitter handelt es sich um ein buntes Gemisch bestehend aus Plastik-, Metall-, Glas-, und  Papierstreifen. Diese werden sehr fein gemalen und erzeugen in ihrer Mischung einen tollen Glanzeffekt, der sich je nach Einfall des Lichts immer wieder neu und prächtig darstellt.

Speziell an Weihnachten ist Glitter sehr beliebt und findet sich auf vielen typischen Schmuckdekorationen. Egal ob auf den Christbaumkugeln für den Weihnachtsbaum, den Servietten, dem Adventskranz oder Fensterschmuck, überall glittert es jetzt um die Wette.

Die Effekte sind wunderschön festlich und inzwischen ist das Glitter auch einzeln in Stiften, als Pulver oder Klebemasse erhältlich. So kann jeder Freund der üppigen Glitzerwelt sich seine eigenen Glitzerkreationen erschaffen.

Beliebt ist der Glitter vor allem an Weihnachten, weil es an Schnee erinnert. Auch dieser glitzert nämlich verführerisch in unterschiedlichen Farben, wenn er vom Sonnenlicht getroffen wird und macht damit Lust auf Winter und Weihnachten.

Wenn es dann abends in den Stuben dunkel wird und die ersten Kerzentraditionell die Tische und Fensterbänke erleuchten, beginnt es nicht nur wohlig zu flackern, sondern vielerorts auch üppig zu glittern und zu glänzen.

Allein aus diesem Grund ist Glitterwerk in allen möglichen Variationen auch keine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern ein absolutes Muss. Schließlich ist nur einmal im Jahr Weihnachten und das gehört einfach üppig begrüßt. Außerdem hat künstlicher Glitter den Vorteil, dass es nicht dahin schmelzn kann, wie der Schnee und noch dazu sehr günstig zu haben ist.

Zu bekommen ist er in allen Bastelläden, Supermärkten und direkt über das Internet.